Die Antragstellung



Sie möchten gerne eine berufliche Rehabilitation absolvieren?

Hierzu ist ein Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben zu stellen. Aufnahmevoraussetzung ist die Zugehörigkeit zum Personenkreis psychisch erkrankter Menschen.


Kostenträger für Berufsanfänger oder Menschen, die noch keine 15 Jahre sozialversicherungspflichtig gearbeitet haben, ist die örtliche Agentur für Arbeit. Für alle, die länger berufstätig waren oder Empfänger von Erwerbsminderungsrente sind, ist in der Regel die Deutsche Rentenversicherung Hessen oder Bund der Kostenträger. Antragsformulare können entweder online über die Seiten der Deutschen Rentenversicherung (Formblatt G 130) oder direkt bei der Arbeitsagentur abgeholt werden. Zuständig bei der Arbeitsagentur ist die dortige Rehaabteilung.


Wir empfehlen Ihnen die Vereinbarung eines ausführlichen Informationsgesprächs mit unserem Sozialdienst oder der Pädagogischen Leitung. Dort können Sie bei einem Rundgang durch die Werkstatt unsere Räumlichkeiten und die Arbeitsangebote kennenlernen. Hier erfahren Sie auch, wer Sie bei der Antragstellung unterstützen kann. Auf Wunsch bieten wir Ihnen ein Schnupperpraktikum in einer unserer Werkstätten an.



Ansprechpartner:
Pädagogische Leitung:
Sascha Schmidt
Telefon 06441 9013-200
Sozialdienst Wetzlar:
Elke Schwarz, Jessica Günther
Telefon 06441 9013-200
Sozialdienst Weilburg:
Janika Lommel
Telefon 06441 9013-300