Berufliche Rehabilitation in der Stephanus Werkstatt


Wir sind eine Einrichtung zur beruflichen Rehabilitation psychisch erkrankter Menschen.
Träger ist das Stephanus Werk e.V. mit Sitz in Wetzlar.

Die Maßnahme der beruflichen Rehabilitation dauert in der Regel 27 Monate. Sie ist gegliedert in:

  • ein Eingangsverfahren (bis zu 3 Monaten)
  • max. zwei Jahre im Berufsbildungsbereich (BBB).

Die Maßnahme ist auf Vollzeit ausgerichtet und umfasst  inklusive Pausenzeiten 37 Wochenstunden.
Ziel der Teilhabe am Arbeitsleben ist die Stabilisierung der Persönlichkeit sowie das Wiedererlangen von Kenntnissen und Fähigkeiten, um (wieder) auf den 1. Arbeitsmarkt integriert zu werden. Sollte dies krankheitsbedingt nicht oder noch nicht möglich sein, besteht im Anschluss der Maßnahme die Möglichkeit als Beschäftigter mit einem Werkstattvertrag in den Arbeitsbereich der Werkstatt zu wechseln.


Wir achten auf ein stabiles soziales Arbeitsklima und eine geregelte Tagesstruktur. Jeder neue Teilnehmer hat genügend Zeit, um sich einzugewöhnen. Die Arbeitsbelastung wird dem individuellen Leistungsniveau angepasst. Qualifizierungsmaßnahmen zu Themen wie EDV, Arbeitssicherheit und Ergonomie am Arbeitsplatz sorgen dafür, dass unsere Beschäftigten im Berufsbildungsbereich wichtige Kenntnisse und Fähigkeiten erwerben. Die Förderung sozialer Kompetenzen  und Angebote zur Persönlichkeitsentwicklung zählen ebenfalls zu unserem Auftrag. Es besteht die Möglichkeit, verschiedene Arbeitsfelder der Werkstatt kennenzulernen.


Den Beschäftigten stehen ausgebildete Fachkräfte für Arbeits-und Berufsförderung als Gruppenleiter zur Seite. Wir gestalten die Arbeitsplätze nach Maß und erarbeiten mit den Beschäftigten einen individuellen Förder- und Bildungsplan. Beim angestrebten Übergang  auf den allgemeinen Arbeitsmarkt werden die Beschäftigten von unseren Fachkräften für berufliche Integration begleitet.


Gerne geben wir Ihnen im Rahmen eines unverbindlichen Infogesprächs Auskunft.


Ansprechpartner:
Pädagogische Leitung:
Sascha Schmidt
Telefon 06441 9013-200
Sozialdienst Wetzlar:
Elke Schwarz, Jessica Günther
Telefon 06441 9013-200
Sozialdienst Weilburg:
Janika Lommel
06441 9013-300