Wir über uns

  

Stephanus Werkstatt - Zusammen arbeiten

Die Stephanus Werkstatt ist eine Einrichtung zur beruflichen Rehabilitation psychisch erkrankter
Menschen und wurde im Jahre 1999 eröffnet. Träger ist die Diakonie Lahn Dill e.V. mit Sitz in Wetzlar.
An den Standorten Wetzlar (120 Plätze) und Weilburg (30 Plätze) bieten wir vielfältige Arbeits- und Beschäftigungsmöglichkeiten in den Bereichen Montage, Hauswirtschaft, Druckerei und Bürodienstleistungen an.

Wir verstehen uns als professioneller Begleiter für Menschen mit psychischen Erkrankungen, um die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Dabei ist uns ein Umgang auf Augenhöhe und die Achtung der Selbstbestimmung eines jedes Einzelnen besonders wichtig.

Gegenüber unseren Kunden aus Wirtschaft, Industrie, Vereinen, Kirchengemeinden sowie privaten Kunden verstehen wir uns als kompetenter Kooperationspartner. Freundliche Beratung und eine qualitativ hochwertige Auftragsabwicklung stehen dabei im Vordergrund.

Diakonie Lahn Dill – Stark für Andere

Seit dem 01.01.2017 setzt der Verein „Diakonie Lahn Dill e.V.“ die Arbeit des Stephanus Werks e.V., des Kirchenkreisverbandes “Diakonisches Werk der Ev. Kirchenkreise Braunfels und Wetzlar“ und des Vereins für ev. Diakonie e.V. (Betreuungsverein) fort. Auf der Grundlage einer Satzungsneufassung des Stephanus Werks e.V. finden sich die bislang drei formal selbstständigen Träger im Zuge von Betriebsübergängen und Verschmelzungen in dem neuen Verein wieder. Die Diakonie Lahn Dill e.V. handelt im Auftrag der Ev. Kirche im Rheinland als kirchlicher Wohlfahrtsverband, ist Mitglied im Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege “Diakonisches Werk Rheinland Westfalen Lippe e.V.“ und vom Regierungspräsidium Gießen anerkannter Betreuungsverein gem. §§ 1908 ff BGB.

Der Geschäftssitz sowie alle Kontaktdaten bleiben unverändert. Auch gehen vertragliche Verpflichtungen des jeweils einzelnen Trägers auf den Verein „Diakonie Lahn Dill e.V.“ über. Die Geschäftsstelle befindet sich wie bislang in der Langgasse 3 in 35576 Wetzlar. Die Diakonie Lahn Dill wird als eingetragener Verein vom bisherigen hauptamtlichen Vorstand des Stephanus Werks, Mathias Rau, in dieser Funktion weiterhin geführt. Die Angebote und Einrichtungen werden uneingeschränkt fortgeführt.

In den unterschiedlichen Angeboten unseres Werkes wollen wir Nähe und Vertrauen schaffen – das ist unsere Kompetenz, Hilfe zur Selbsthilfe – unser Ziel. So ist im Laufe der Zeit eine breite Palette sozialer Hilfsangebote entstanden. Mehr als 100 hauptamtlich Mitarbeitende sind in unterschiedlichen Angeboten und Einrichtungen der Eingliederungshilfe für Menschen mit psychischer Erkrankung, der Lebens- und Sozialberatung, der Frauen-und Familienberatung, der Migrantenberatung, der Gemeinwesenarbeit, im ambulanten Hospizdienst sowie als rechtliche Betreuer/innen tätig.

Die Rahmenbedingungen unserer Arbeit verändern sich ständig und Probleme fordern Menschen, die sich an uns wenden, in immer neuer Weise heraus. In unserer Gesellschaft verstärken sich die sozialen Unterschiede, die Schere zwischen Armen und Reichen klafft immer weiter auseinander. Die Anforderungen, geflüchtete Menschen bei ihren Integrationsbemühungen zu unterstützen, steigen. Um darauf angemessen und lösungsorientiert zu reagieren, schulen wir unsere Mitarbeitenden kontinuierlich und vernetzen uns mit anderen Partnern. Bei unseren Projekten handeln wir im Verbund mit anderen Akteuren in unserer Gesellschaft und treten dafür ein, dass die Würde jedes Einzelnen geachtet und geschützt wird.